headimage
mobileImg

Lese-Rechtschreib-Institut

Diagnose – Beratung – Training

Lese-Rechtschreib-Institut / Diagnose-Beratung-Training
LRSI-Verein

Der Verein

Der Verein zur Förderung legasthener und unter erschwerten Bedingungen lernender Menschen hat es sich zur Aufgabe gemacht Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die aus irgendeinem Grund Probleme mit dem Schriftspracherwerb haben, zu unterstützen.

Vereinsziele (Auszug aus den Statuten)

§ 2: Zweck

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Förderung von
a. Maßnahmen, die die Implikationen von Lernstörungen und –beeinträchtigungen, insbesondere der Lese- und Schreibschwäche / Legasthenie, im Rahmen der Schul- und Berufsausbildung vorbeugen, lindern oder beheben, sowie der Gesundheitsförderung dienen,
b. Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiete von Störungen und Beeinträchtigungen des Lernens, insbesondere der Lese- und Schreibschwäche / Legasthenie.


Daten und Organisationsstruktur

Verein zur Förderung legasthener und unter erschwerten Bedingungen lernender Menschen

Vereinssitz: St. Veiter Straße 20a, 8046 Graz


Mag. Dr. Reinhard Kargl

Obmann

Assoz. Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Fink

Stellvertretender Obmann


Mag. Robert Untermarzoner

Kassier

Mag. Christian Purgstaller

Stellvertretender Kassier


Mag. Mag. Sabine Martinjak

Schriftführerin

Mag. Martha Unterweger

Schriftführerstellvertreterin


Initiative Legasthenie

Für Betroffene ist die Situation, wie in Österreich mit Legasthenie umgegangen wird, unbefriedigend. Aus diesem Grund wurde von unserem Verein in Kooperation mit dem Psychologie-Institut der Universität Graz die Initiative Legasthenie gegründet. Ziel der Initiative ist es, Beratungsangebote zur Verfügung zu stellen sowie Qualitätssicherung auf allen Ebenen sicherzustellen und auf wissenschaftlicher Basis zu entwickeln. Die Initiative versteht sich als überparteilich und unabhängig, sieht es jedoch als ihre Aufgabe an, Defizite auf politischer Ebene anzusprechen und Veränderungen für die Betroffenen einzufordern.

Ziele und Forderungen der Initiative Legasthenie

Es gibt in Österreich keine einheitliche Regelung zum Umgang mit Legasthenie. Jedes Bundesland hat seine eigenen Richtlinien. Die Initiative Legasthenie fordert eine österreichweit einheitliche Regelung.

Eine wissenschaftlich fundierte und längerfristige Betreuung von Legasthenikern hat im österreichischen Schulsystem keinen Platz. In der Aus- und Weiterbildung der Lehrer wird diese Thematik nur rudimentär behandelt. Wir fordern die Aufnahme dieser Thematik in die Curricula für Sprachlehrer aller Schulen.

Es gibt zu wenig offizielle Ansprechpersonen für betroffene Eltern. Die meisten Lehrer haben innerhalb unseres Schulsystems kaum Ressourcen lese-rechtschreibschwache Kinder zu fördern. Die Initiative Legasthenie fordert mehr gut ausgebildete Ansprechpersonen.

Es gibt keine Qualitätskontrolle in der Legasthenie-Trainerausbildung und kein Berufsbild für Personen, die in diesem Bereich tätig sind. Das breite Angebot lässt Eltern ratlos zurück. Wir fordern einheitliche Qualitätsstandards in der Trainerausbildung.


Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema?

Sie möchten sich genauer informieren?

Kontaktieren Sie uns einfach.


Wien
0660/5538971
Bruck/Mur
0680/2356348
Graz/Leibnitz
0316/692802

Mail: legasthenie@aon.at



Mitgliederbereich

Loggen Sie sich mit Ihrem Kennwort ein und stöbern Sie in unserem umfangreichen Angebot an Schriftmaterial und Computer-Programmen.


Mitglieder-LogIn



Mitgliedschaft

Der Verein zur Förderung legasthener und unter erschwerten Bedingungen lernender Menschen bietet auch die Möglichkeit einer Vereinsmitgliedschaft. Der jährliche Jahresmitgliedsbeitrag beträgt 10 €.

Meine Vorteile:

  1. persönliche Einladung zu Vorträgen und Veranstaltungen
  2. Kommunikation, Erfahrungsaustausch und Beratung
  3. 10% Ermäßigung auf Tarife für Vorträge, Seminare und Weiterbildungsveranstaltungen
  4. Benutzung der vereinseigenen Fachbibliothek
  5. Gratisdownload von Schriftmaterial und Programmen vom Mitgliederbereich unserer Homepage


Die Initiative Legasthenie als Anlaufstelle für Betroffene

Der Initiative geht es in erster Linie um die Betroffenen. Aus diesem Grund möchten wir eine Plattform für Veränderungsvorschläge und Anregungen bieten.


Sie können uns Ihre Ideen auch unter legasthenie@aon.at zukommen lassen.