Diese Seite verwendet Cookies. Diese werden für eine benutzerfreundlichere Gestaltung der Webseite benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie unter "Weitere Informationen".
headimage
mobileImg

Legasthenie-Software

PC-Übungen und Demos

PC-Übungen und Demos vom Lese-Rechtschreib-Institut / Diagnose-Beratung-Training
PC-Übungen und Demos

MORPHEUS

Wissenschaftliche Studien und deren Ergebnisse


Die Wirkung des Rechtschreibtrainings MORPHEUS wurde anhand mehrerer Studien überprüft und evaluiert. Dabei stellte sich heraus, dass sich durch das Trainingsprogramm vor allem die morphematische Bewusstheit steigert. Es wurde außerdem nachgewiesen, dass sich die globale Rechtschreibleistung, sowie die Leseleistung verbessern. Diese Effekte konnten nicht nur kurz nach Absolvierung des Trainings, sondern auch noch nach einiger Zeit beobachtet werden.

img051 img052

Studie 1

Effektivitätsüberprüfung eines morphemorientierten Grundwortschatz Segmentierungstrainings (MORPHEUS) bei Kindern und Jugendlichen

Es nahmen Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren aus Grazer Volks- und Hauptschulen an der Untersuchung teil.

img053 img054

Ergebnisse

  1. Steigerung der Rechtschreibleistung durch MORPHEUS
  2. Vor allem Verbesserung der morphematischen und orthographischen Strategie
  3. Keine Zunahme der alphabetischen Strategie

Quelle: Kargl, R., Purgstaller, C., Weiss, S., Fink, A. (2008). Effektivitätsüberprüfung eines morphemorientierten Grundwortschatz Segmentierungstrainings (MORPHEUS) bei Kindern und Jugendlichen. Heilpädagogische Forschung 34, Heft 3.


Den vollständigen Artikel finden Sie unter:

http://www.heilpaedagogischeforschung.de/ab0834.htm



Studie 2

Förderund der Lese- und Rechtschreibkompetenz auf Basis des morphematischen Prinzips

Kinder im Alter zwischen 10 und 16 Jahren beteiligten sich an der Studie.

img055 img056

Ergebnisse

  1. Steigerung der globalen Rechtschreibleistung und morphematischen Kompetenz durch MORPHEUS
  2. Durch Lesetraining vorrangig Verbesserung der Leseleistung, nicht der globalen Rechtschreibleistung

Quelle: Kargl, R., Purgstaller, C., Mrazek, C., Ertl, K., Fink, A. (2011). Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetenz auf Basis des morphematischen Prinzips. Zeitschrift für Heilpädagogik 2, 61-68.


Den vollständigen Artikel finden Sie unter:

http://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/bibliographie.html



Studie 3

Förderung von Kindern und Jugendlichen im Schriftspracherwerb

Es nahmen Kinder aus Wien und Graz zwischen 9 und 16 Jahren an der Untersuchung teil.

img057 img058

Ergebnisse

  1. Deutlichste Verbesserung der Rechtschreibleistung durch MORPHEUS
  2. Verschlechterung nach trainingsfreier Zeit, aber immer noch höhere Leistung als vor dem Training.
  3. Nur Rechtschreibtrainingsgruppe zeigte Steigerung in morphematischer Strategie
  4. Auch nach trainingsfreier Zeit keine signifikante Verschlechterung der morphematischen Strategie
  5. Steigerung der orthographischen Strategie und Leseleistung unabhängig von der Gruppe

Quelle: Schneeberger, B., Kargl, R., Purgstaller, C., Kozel, N., Gebauer, D., Vogl, J., Rohrer, S., Fink, A. (2011). Zeitschrift für Heilpädagogik 12, 476 - 483.


Den vollständigen Artikel finden Sie unter:

http://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/bibliographie.html


Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema?

Sie möchten sich genauer informieren?

Kontaktieren Sie uns einfach.


Tel.: +43 316 692802

Mail: legasthenie@aon.at